Akademix Wizard

Sprachwissenschaften (Linguistik)

Als Teil der Geisteswissenschaften beschäftigt sich die Linguistik mit der menschlichen Kommunikation. Dabei werden mit unterschiedlichen Verfahren die jeweiligen Elemente einer Sprache systematisch untersucht und die Bedeutung der einzelnen Bestandteile ergründet. Darüber hinaus beschäftigt sich die Linguistik mit der Herkunft, Entstehung und Entwicklung von Dialekten oder Sprachräumen.

Das Studium der Sprachwissenschaften

Die Linguistik wird als Teilbereich der Geisteswissenschaften betrachtet. Deshalb wird sie an Fachhochschulen und Universitäten stets von der geisteswissenschaftlichen Fakultät angeboten. Während deines Studiums beschäftigst du dich als angehender Sprachwissenschaftler mit unterschiedlichen menschlichen Sprachen. Dabei wird der Schwerpunkt in den meisten Einrichtungen vor allem auf die Entstehung der jeweiligen Sprachgewohnheiten sowie die Weiterentwicklung sprachlicher Inhalte gelegt. Im Zentrum aller Betrachtungen steht die Frage, aus welchem Grund die Menschen auf der ganzen Welt damit begonnen haben, miteinander zu kommunizieren. Daraus leitest du als Sprachwissenschaftler effektive Methoden ab, um die interne und externe Kommunikation von Unternehmen, Organisationen und einzelnen Personen zu verbessern.

Für dieses Studium benötigst du neben der allgemeinen Hochschulreife ein großes sprachliches Talent. Für den erfolgreichen Abschluss der Hochschulausbildung musst du selbst lange Texte problemlos erfassen und verstehen können. Weiterhin ist an vielen Standorten ein gewisses Interesse für die Themenbereiche Mathematik, Wirtschaft und Geschichte hilfreich. Neben ausgezeichneten Englischkenntnissen werden oftmals lateinische Grundkenntnisse gefordert. Schließlich sind im Linguistik-Studium persönliche Stärken wie Konzentrationsfähigkeit, Durchhaltevermögen und Sozialkompetenzen gefragt.

Wo wird Linguistik als Studiengang angeboten?

Bei den Sprachwissenschaften handelt es sich um einen klassischen Studiengang. Das bedeutet, dass er bundesweit an nahezu jeder Hochschule angeboten wird. Aktuell kannst du diese Fachrichtung an über 24 großen Standorten belegen und dich auf unterschiedliche Schwerpunkte spezialisieren. Bei der Wahl einer geeigneten Hochschule solltest du darauf achten, dass jede Einrichtung ihre Lehre auf andere Themengebiete ausrichtet. Den besten Ruf genießt in Deutschland derzeit die geisteswissenschaftliche Fakultät der Technischen Universität Dresden. Dort erhältst du nicht nur solide Grundkenntnisse, sondern kannst dich ebenfalls in vielfältige Richtungen spezialisieren. Darüber hinaus sind die Universität Bayreuth und die Universität Konstanz für ihre tiefgründigen Studienangebote bekannt. Schließlich bieten auch die Christian-Albrechts-Universität in Kiel, die Friedrich-Schiller-Universität in Jena und die RWTH Aachen eine ausgezeichnete Lehre im Bereich der Sprachwissenschaften.

Welche Studieninhalte werden behandelt?

An den meisten Hochschulen ist die Linguistik interdisziplinär ausgerichtet. Dadurch ist sie eng mit anderen Fachbereichen wie Wirtschaft, Technik oder Medizin verknüpft und bietet tiefgreifende Kenntnisse in vielfältigen Gebieten. Während du dich mit regionaler Sprachentwicklung beschäftigst, erfährst du mehr über die geschichtlichen Hintergründe und die geografischen Begebenheiten in der jeweiligen Region. Die Erforschung von Sprachstörungen ist hingegen nur möglich, wenn fundamentale Kenntnisse in den Bereichen Medizin und kognitive Psychologie vermittelt werden. Aufgrund dieser besonderen Arbeitsweise gehört die Linguistik zu den facettenreichsten Studiengängen Deutschlands.

Während der ersten Semester werden dir vor allem sprachwissenschaftliche Grundlagen vermittelt. Daher erfährst du, wie die menschliche Sprache entstanden ist und wodurch sich die etablierten Sprachgattungen voneinander unterscheiden. Zusätzlich sorgen phonetische Übungen und intensive Textanalysen für die nötige praktische Erfahrung. Außerdem beschäftigst du dich in der Regel mit den Themenbereichen Rhetorik, Semantik und Pragmatik. Einige Hochschulen legen weiterhin bereits während der ersten Semester großen Wert auf die interdisziplinäre Arbeitsweise. Deshalb wird der Lehrplan durch Module des wählbaren Nebenfachs ergänzt. Häufig stehen unter anderem Informatik, Wirtschaft und Medizin zur Auswahl. An deutschen Hochschulen sind jedoch die Fachrichtungen Philosophie und Geschichte in Kombination mit Sprachwissenschaften sehr beliebt.

Nachdem diese wichtigen Grundlagen geschaffen wurden, kannst du dich auf eines der Teilgebiete der Linguistik spezialisieren. Grundsätzlich werden zwei völlig unterschiedliche Fachrichtungen angeboten. Im Rahmen einer Spezialisierung in die moderne Sprache beschäftigst du dich mit Methoden, um die sprachlichen Herausforderungen unserer Zeit zu meistern. Alternativ kannst du dich ebenfalls in eine historisch-wissenschaftliche Richtung orientieren und die Entwicklung alter Sprachen auf akademischem Niveau verfolgen. Schließlich ist dir eine fachliche Spezialisierung durch die Wahl eines geeigneten Nebenfachs möglich. Dazu zählen unter anderem die Computerlinguistik, Kommunikation mit Online-Medien oder die Wirtschaftskommunikation.

Was erwartet mich nach dem Linguistik-Studium?

Die beruflichen Aussichten eines Sprachwissenschaftlers sind von der Wahl des Nebenfachs sowie der fachlichen Spezialisierung abhängig. Grundsätzlich steigen deine Chancen auf eine Beschäftigung nach dem Studium mit jeder Zusatzqualifikation, die du während deines Studiums erwirbst. Absolventen ohne Spezialisierung sind in der Forschung oder Lehre tätig. Darüber hinaus werden sie teilweise von Verlagen im Bereich Qualitätssicherung beschäftigt.

Die Berufsaussichten von spezialisierten Absolventen sind hingegen deutlich besser. Mit einem Abschluss in Neuro- oder Psycholinguistik erschließen sich dir vielfältige Chancen in sämtlichen medizinischen Bereichen. Dort erwartet dich ein abwechslungsreicher Beruf, in dem du nicht nur mit theoretischen Aufgaben, sondern ebenfalls mit praktischer Arbeit konfrontiert wirst. Experten im Bereich Wirtschaftskommunikation werden in ausnahmslos jedem Wirtschaftssektor benötigt. Mit dieser Spezialisierung unterstützt du große Unternehmen und Konzerne bei der Kommunikation mit ihren Angestellten oder Kunden, um Missverständnisse auszuschließen und Konflikte zu vermeiden.

Die Entlohnung eines Sprachwissenschaftlers ist von vielen Faktoren abhängig. Sie orientiert sich sowohl an deiner Berufserfahrung als auch an deinem Aufgabenbereich und der Größe deines Arbeitgebers. Des Weiteren ist in jeder Branche ein unterschiedliches Durchschnittsgehalt üblich. Grundsätzlich liegt das Einkommen eines interdisziplinär arbeitenden Linguisten deutlich über dem Gehalt eines Absolventen ohne Spezialgebiet.

Ghostwriting Linguistik

Du suchst einen Ghostwriter für deine Arbeit im Bereich Sprachwissenschaften / Linguistik? Akademix beschäftigt qualifizierte und erfahrene akademische Ghostwriter aus den unterschiedlichsten Fachbereichen. Unsere wissenschaftlichen Arbeiten werden vollständig neu und für dich persönlich, nach deinen Wünschen und Vorgaben, erstellt. Garantiert ohne vorgefertigte Templates, Textbausteine oder Plagiate. Erfahre mehr über akademisches Ghostwriting und unsere Leistungen.