Immer mehr junge Menschen entscheiden sich in der heutigen Zeit nach dem Abitur für ein Studium. Einige von ihnen bekommen Bafög und zusätzlich finanzielle Unterstützung von den Eltern, um das Studium zu finanzieren. Ein Großteil der Studenten ist jedoch darauf angewiesen, anderweitig Geld zu verdienen. Viele Studenten sind daher auf der Suche nach guten Jobs bzw. Geldquellen, die das Studium nicht zu sehr einschränken. Wenn auch du wissen möchtest, wie du dir dein Studium finanzieren kannst, bekommst du nachfolgend einige Tipps.

Wir erklären dir, welche Jobs lukrativ sind. Außerdem zeigen wir dir Möglichkeiten, mit denen du zusätzlich zum normalen Job während des Studiums Geld verdienen kannst. 

Mit diesen Jobs verdienst du neben dem Studium gutes Geld 

Zahlreiche Studenten gehen in den Semesterferien oder während der Vorlesungszeit kellnern. Du solltest dabei jedoch beachten, dass du oft am Abend oder am Wochenende arbeiten musst. Das bedeutet, dass du nicht mit deinen Kommilitonen ausgehen und Zeit verbringen kannst, wenn du arbeitest. Daher sind andere Jobs besser geeignet. So kannst du beispielsweise als studentische Hilfskraft in deiner Uni arbeiten. Viele Unis suchen permanent studentische Hilfskräfte für die verschiedensten Tätigkeiten. Auch kannst du in deinem Studienbereich Nachhilfe geben. Die Nachfrage nach geeigneten Nachhilfelehrern ist immer hoch und die Bezahlung gut. 

Vielleicht hast du schon einmal die jungen Menschen gesehen, die in den Städten für verschiedene Hilfsorganisationen werben. Diese Organisationen suchen laufend Mitarbeiter, die in den Innenstädten Mitgliedschaften verkaufen. Ein solcher Job wird sehr gut bezahlt und du kannst ihn bequem in den Semesterferien machen. Weiterhin kannst du dir dein Einkommen aufbessern, indem du Texte schreibst. Es gibt im Internet zahlreiche Plattformen, auf denen du zu ganz unterschiedlichen Themen schreiben kannst und dafür gutes Geld bekommst. Du kannst weiterhin Microjobs bearbeiten und dafür eine geringe Vergütung erzielen. Der Vorteil bei diesen Jobs ist, dass du dir die Zeit frei einteilen und örtlich sowie zeitlich flexibel arbeiten kannst. 

Das Einkommen ohne Arbeit aufbessern 

Es gibt sogar Möglichkeiten, mit denen du dir dein Einkommen ohne Arbeit aufbessern kannst. In einigen Städten bekommst du eine kleine Aufwandsentschädigung, wenn du Blut spendest. Wenn deine Studentenstadt keine Aufwandsentschädigung anbietet, kannst du in jedem Fall Geld verdienen, indem du Plasma spenden gehst. Für eine Plasmaspende bekommst du im Schnitt 20,00 EUR. Bei fünf Spenden pro Monat erhöhst du dein Einkommen ohne Arbeit um 100,00 EUR. 

Weiterhin kannst du auf den Flohmarkt gehen und dort alte Dinge, die du nicht mehr brauchst, verkaufen. Frag dazu ruhig auch in deiner Familie oder deinem Freundeskreis nach alten Gegenständen. Du wirst überrascht sein, welche Umsätze du auf dem Flohmarkt mit Trödel erzielen kannst.