Ist ein Online-Studium das Richtige für mich?

Die Zahl der Studierenden nimmt nicht nur in Deutschland stetig zu. So ist der Trend zu beobachten, dass sich immer mehr Schulabgänger für ein Studium entscheiden und auch Berufstätige nachträglich noch über ein Studium zur Weiterbildung nachdenken. Für Letztere ist ein klassisches Präsenzstudium in Vollzeit jedoch kaum neben dem Beruf zu bewerkstelligen. Ein Fern- oder Online-Studium (in Teil- oder Vollzeit) ist dann häufig eine interessante Alternative.

Ob ein Online-Studium jedoch wirklich das Richtige ist, ist von vielen Faktoren abhängig. Welche das sind, beleuchten wir nachfolgend genauer.

Zur Gleichwertigkeit eines Online-Studiums

Während ein klassisches Fernstudium schon seit Jahrzehnten eine Alternative zum Präsenzstudium darstellt, ist ein Online Studium noch vergleichsweise jung. Grundsätzlich lässt sich jedoch festhalten, dass klassische Fernstudiengänge mehr und mehr zu einem Online Studium werden. So stehen in den meisten Fällen Lehrmaterialien online zur Verfügung und auch ein Großteil der Betreuung findet während des Semesters auf speziellen Online-Plattformen statt. Die Abschlüsse sind je nach Studienfach der Bachelor oder der Master und bei den meisten Fern- und Online-Universitäten gleichwertig in Umfang und Anspruch mit Präsenzstudiengängen. Ein Online Studium klingt zwar zunächst angenehmer und einfacher, ist jedoch definitiv kein Selbstläufer. Eine gute Selbstorganisation und stetiges Lernen sind unverzichtbar.

Vorteile eines Online Studiums im Detail

Wie die Mehrzahl der Fern- und Online-Studenten bist womöglich auch du berufstätig. Für die Teilnahme an Vorlesungen und Präsenzseminaren hast du also gar nicht die Zeit. Noch dazu sind diese Veranstaltungen an klassischen Universitäten meist zu Uhrzeiten, in denen du normalerweise arbeitest. Ein besonderer Vorteil des Online Studiums ist also die freie Zeiteinteilung:

  • Wann und wie lange du dich mit Lehrmaterialien und Online-Inhalten auseinandersetzt ist dir überlassen

Einfacher ist bei einem Online Studium natürlich auch die Kommunikation mit Kommilitonen, Professoren und Dozenten. Während an einer Präsenzuniversität oft feste Sprechzeiten gelten, kannst du bei einem Online Studium jederzeit mit Leuten in Kontakt treten:

  • Natürlich erhältst du nicht immer sofort eine passende Antwort, ein gut organisierter Online-Studiengang bietet dir jedoch Ansprechpartner, die in der Regel schnell auf Fragen reagieren. Oft stehen auch Foren zur Verfügung, in denen sich Studierende gegenseitig helfen können.

Ein erfolgreicher Abschluss braucht Zeit und Durchhaltevermögen

Was bei einem Online-Studium weitaus weniger gegeben ist, ist ein gewisses Maß an Kontrolle. Dadurch, dass du in der Regel keinen direkten Kontakt mit Lehrenden und Kommilitonen hast, hast du auch niemanden der deinen Fortschritt „kontrolliert“. Gute Anbieter bieten zwar Hilfestellungen bei der Selbstorganisation und zur Prüfungsvorbereitung, jedoch musst du diese Angebote auch regelmäßig wahrnehmen. Für einen erfolgreichen Abschluss sind folgende Dinge also unerlässlich:

  • Ausreichendes Grundwissen (je nach Fachrichtung)
  • Gutes Selbst- und Zeitmanagement
  • Einen langen Atem, insbesondere wenn dein Online-Studium in Teilzeit erfolgt
  • Bereitschaft sich auch mal allein mit schwierigen Inhalten auseinanderzusetzen

Bist du dir unsicher, ob ein Online Studium das Richtige für dich ist, bist du aber grundsätzlich positiv eingestellt, so hilft oft nur ein Versuch. Viele private Anbieter und auch Fernuniversitäten bieten dir kostenlose Testphasen oder ein überschaubares Kostenrisiko. Bei der größten deutschen Fernuniversität, der FernUni Hagen, die mittlerweile auch immer mehr auf onlinebasiertes Lernen setzt, hast du anders als bei vielen privaten Fernhochschulen zwar keine kostenlose Testmöglichkeit, aber dank der geringen Kosten ein überschaubares Risiko. So kannst du zum Einstieg zunächst ein Modul belegen und selbst herausfinden, wie gut du einem Fern- und Online-Studium gewachsen bist. Die Kosten sind mit 100 bis 160 Euro pro Modul überschaubar. Auch ist eine kostenlose Wiederholung der Module möglich. Private Online-Universitäten sind hingegen meist teurer, bieten aber auch in manchen Fällen ein wesentlich umfangreicheres Online-Angebot.

Ein Vergleich verschiedener Anbieter und Studiengänge ist also ein guter Start, wenn du dich für ein Fern- oder Online-Studium interessierst. Das Angebotsspektrum ist groß: Wirtschafts- und Rechtswissenschaften sind zwar weitverbreitet, das Angebot umfasst jedoch auch zahlreiche andere Studienrichtungen.