Für die meisten Studierenden ist die Bachelorarbeit die erste größere wissenschaftliche Arbeit im Verlauf eines Studiums, der sie sich gegenübersehen. Dieses kann zunächst beängstigend erscheinen, da man nicht genau weiß, wie man das ganze Unterfangen angehen soll. Deshalb ist -auch für einen selber – eine systematische Gliederung der Bachelorarbeit ein wichtiger Arbeitsschritt. Hierbei setzt sich der Verfasser bereits intensiv mit der zu bearbeitenden Fragestellung intensiv auseinander. Das Thema erhält mit der Gliederung eine erste Struktur und wird bereits in diesem Teil der Bachelorarbeit logisch aufgebaut. Wie auch Du mit einer Gliederung Deiner Bachelorarbeit einen gelungenen ersten Überblick über Deine Ausarbeitungen erstellst, erfährst Du hier.

Warum die Gliederung einer Bachelorarbeit so wichtig ist

Die sorgfältige Ausarbeitung einer Gliederung für die Bachelorarbeit hat mehrere Funktionen:

  • Systematische Strukturierung
    Im Verlauf der Aufstellung einer Gliederung setzt Du Dich bereits intensiv mit Deinem Thema der Bachelorarbeit und Deiner eigentlichen Fragestellung auseinander. Denn nur, wenn Du den Inhalt Deiner Arbeit schon im Überblick hast, bist Du auch in der Lage eine sinnvolle Gliederung zu erstellen. Die Kunst besteht darin, den Inhalt innerhalb einer Gliederung logisch zu strukturieren und systematisch aufzubauen. Der sogenannte „Rote Faden“ wird auch mit einer Gliederung erarbeitet und darf nicht verloren gehen.
  • Inhaltsverzeichnis
    Die Gliederung Deiner Bachelorarbeit ist gleichzeitig bereits ein sehr ausführliches Inhaltsverzeichnis. Sie gibt Auskunft über die Inhalte Deiner wissenschaftlichen Arbeit und erläutert den Aufbau der Bachelorarbeit. Auch die Gewichtung und das Setzen von Schwerpunkten verdeutlichst Du innerhalb Deiner Gliederung. Für Leser Deiner Arbeit ist die Gliederung somit eine strukturierte Orientierungshilfe für das Zurechtfinden in Deinem wissenschaftlichen Text.
  • Diskussionsgrundlage
    Bei der ersten Vorbesprechung mit Deinem Betreuer wird dieser Dir erfahrungsgemäß sagen, dass Du bitte nach Erstellung der Gliederung wiederkommen sollst, um über den inhaltlichen Aufbau Deiner Bachelorarbeit zu sprechen. Wenn Du also Deine Gliederung Deiner Bachelorarbeit ausgearbeitet hast, hast Du eine ideale Diskussionsgrundlage, um Deinem Betreuer Dein Vorhaben genau darzulegen und zu erläutern. Zudem ist die Gliederung für Deinen Betreuer selbstverständlich eine große Hilfe und dient der Steigerung der Beratungsqualität. Die Abstimmung mit Deinem Betreuer wird dadurch erleichtert und Du profitierst von gezielteren, hilfreichen Anregungen.
  • Arbeitsgrundlage
    Eine gewissenhaft ausgearbeitete Gliederung der Bachelorarbeit erleichtert grundsätzlich das Schreiben an sich. Viele Gedanken hast Du Dir bereits im Vorfeld gemacht und hast Dir mit der Gliederung schon einen roten Faden erarbeitet, an dem Du Dich nun beim Verfassen der eigentlichen Arbeit hervorragend orientieren kannst. Du hast so die Möglichkeit, klar und zielgerichtet zu formulieren. Außerdem vermeidest Du Abschweifungen vom eigentlichen Thema und bleibst systematisch bei der Sache.

© gajus/123rf.com

Bachelorarbeit gliedern – Aber wie?

Generell musst Du Dich auch bei der Gliederung Deiner Bachelorarbeit an strenge, formale Vorgaben halten, welche sowohl grundsätzlich für wissenschaftliche Arbeiten gelten, als auch von Deiner jeweiligen Uni bzw. dem Fachbereich vorgegeben sein können.

Neben den formalen Richtlinien ist jeder Gliederung einer Bachelorarbeit gemein, dass die Kapitel logisch aufeinander aufgebaut sein sollten. Die theoretische Grundlage dient als Basis der Gliederung, auf welcher der Verlauf bis zur Schlussfolgerung skizziert wird. Die Diskussion der erarbeiteten Ergebnisse bildet schließlich den Abschluss. Wichtig: Nachfolgende Kapitel sollten auf dem Wissen vorheriger Kapitel aufbauen!

Unterschiedliche Methoden zur Gliederung einer Bachelorarbeit gibt es viele. Für welche Du Dich entscheidest, ist zum Teil Geschmacksache, hängt aber auch zum Teil vom Fachgebiet bzw. vom Thema ab. Informiere Dich bei Deinem Fachbereichsleiter oder auch Deinem Betreuer, welche Art der Gliederung dort bevorzugt wird.

Halte Dich bei der Aufteilung Deiner Gliederung der Bachelorarbeit an ein ausgewogenes Verhältnis der einzelnen Teile. Einleitung, Hauptteil und Schluss sollten ebenso logisch gewichtet sein, wie die einzelnen Kapitel des Hauptteils.

Weitere Tipps zur Gliederung der Bachelorarbeit

Bewährt hat sich bei der Erstellung einer Gliederung einer Bachelorarbeit zunächst die Ausarbeitung einer Stoffsammlung, da Du noch nicht alle relevanten Aspekte Deines gewählten Themas überblicken kannst. Wenn Du gewissenhaft Literaturrecherche betreibst und Dir sämtliche Fakten und Fragen notierst, welche zur Beantwortung Deiner Fragestellung herangezogen werden können, hast Du bereits eine große Vorarbeit geleistet. Dadurch verschaffst Du Dir selber im Vorfeld einen guten Überblick über Dein zu behandelndes Thema.

In einem weiteren Schritt ist es empfehlenswert, Deine Stoffsammlung zu sortieren und zu systematisieren. So verschaffst Du Deiner Gliederung für Deine Bachelorarbeit Struktur und bereitest Dir selber eine ideale Arbeitsgrundlage.

Das Internet bietet zahlreiche positive als auch negative Beispiele für eine Gliederung einer Bachelorarbeit. Nimm Dir die Zeit und lass Dich inspirieren.