Nach dem Abschluss der allgemeinen Hochschulreife stehen viele Absolventen vor der Frage „Was nun“? Einige gehen zunächst ins Ausland, sei es als Au-pair oder „Work and Traveler“, machen eine Ausbildung oder ein freiwilliges soziales Jahr. Doch ein Großteil entscheidet sich letztendlich für ein Studium. Die Auswahl ist groß, denn laut dem Deutschen Studentenwerk gibt es allein in Deutschland ca. 240 staatliche und knapp 100 private Hochschulen. Diese umfassen insgesamt rund 14.500 Studiengänge, um den Abschluss des Bachelors oder Masters zu erreichen.

Top 10

Soziologie, Geowissenschaften, Architektur, Pharmazie, Musikerziehung, Tourismusmanagement… – Das ist nur ein kurzer Einblick in das, was heutzutage alles möglich ist. Dennoch sieht die Top 10 der aktuell beliebtesten Studiengänge (unterteilt nach Frauen und Männern) in Deutschland so aus:

Beliebtheit bei den Frauen

  • 1. Betriebswirtschaftslehre
  • 2. Germanistik
  • 3. Medizin
  • 4. Jura
  • 5. Pädagogik
  • 6. Englisch
  • 7. Biologie
  • 8. Wirtschaftswissenschaften
  • 9. Psychologie
  • 10. Mathematik

Beliebtheit bei den Männern

  • 1. Betriebswirtschaftslehre
  • 2. Maschinenbau
  • 3. Informatik
  • 4. Elektrotechnik
  • 5. Jura
  • 6. Wirtschaftsingenieurwesen
  • 7. Wirtschaftswissenschaften
  • 8. Medizin
  • 9. Wirtschaftsinformatik
  • 10. Physik

Der Klassiker Betriebswirtschaftslehre belegt sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern den ersten Platz. Außerdem befinden sich unter den beliebtesten Studiengängen Jura, Wirtschaftswissenschaften und Medizin. Ansonsten orientieren sich Frauen eher geistes- und naturwissenschaftlich, während Männer eine technische Orientierung bevorzugen.

Interessant ist trotzdem, dass unter den Top 10 nur bekannte Studiengänge zu finden sind – und das bei der enorm weitgefächerten Auswahl, die den Absolventen geboten wird.